franciscojenttheCiscoFrancisco Jent
Bilder, die die Welt bedeuten
Bilder, die die Welt bedeuten
Damit begann ich 1976...
  • und zwar gleich richtig: eine Spieglreflex mit Wechselobjektiven musste es sein, und so musste meine Mutter mir eine Minolta SR-T 303b in schwarz (!) kaufen.
  • Einige Jahre später wurde diese manuelle Kamera ergänzt durch eine Minolta X-700, einen Motordrive und ein Tokina 80-200/2.8.
  • Und dann kam der Autofocus mit einer Minolta 700si und etwas später einer Minolta 7000i, mit entsprechend neuen Objektiven.
  • Da ich nur noch Dias machte, dauerte es eine Weile, bis mir die Qualität der digitalen Fotografie ebenbürtig erschien. Beim Unstieg blieb ich immerhin bei Minolta: DiMAGE 7i - zum ersten Mal eine Kamera ohne Wechselobjektive!.
  • Um mit der Entwicklung schritt zuhalten, verkaufte ich die 7i über Ricardo und erstand dann eine DiMAGE A2.
  • Aber irgendwie vermisste ich die Objektivauswahl doch, und die Bildqualität meiner ersten Digicams liess schon noch zu wünschen übrig. Also verwendete ich eine Prämie aus meinem Job und erstand eine ganze DSLR Ausrüstung, inkl. verschiedener (z.T. recht teurer) Objektive. Und es gab einen Markenwechsel: Nikon D200. Seitdem bin ich bei Nikon und machte vor einigen Jahren mit der Nikon D300 noch einen Schritt in Richtung besserer Sensor.
fotocommunity
fotocommunity.de

Fotoausstellung
Galerie

© Francisco Jent 2020